Ein Neuzugang wird willkommen geheissen

Impressionen eines Bienvenus.

Diesen Bericht im PDF lesen und herunter laden können Sie hier.

Ein Neuzugang wird willkommen geheissen.

Chaîne des Rôtisseurs – wer oder was ist das?

Ausblick auf Kommendes

Wer oder was ist die Chaîne des Rôtisseurs?

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird. Eine, die oft mit Stirnrunzeln und etwas misstrauisch im Raum steht. Eine Chaîne ist eine Kette. Als Rôtisseurs werden in einer Küchencrew diejenigen benannt, welche das Fleisch zubereiten. Alles klar?

Eine Zunft von ess- und trinkfreudigen Menschen

Wozu soll dieses Kettengerassel denn bitte gut sein? Eine Gesellschaft, in der die Leute mit komischen Bändern und einer Kette um den Hals gemeinsam essen, war mir suspekt. Also schaute ich genauer hin. Um neumodischen oder gar sektiererischen Firlefanz handelt es sich dabei nicht. Ein Stöbern in der Geschichte zeigt auf, dass die ursprüngliche Form dieser Chaîne des Rôtisseurs bereits seit 1248 besteht. Damals bekamen die besten Köche von Ludwig IX die Bewilligung, sich zu einer Zunft zusammenschliessen zu dürfen. Entscheidend war, das beste Fleisch am Spiess braten zu können. 1610 bekam die Gilde die königliche Anerkennung durch die Überreichung des Berufswappens der Rôtisseure. Ab da wurde die Zunft mit klaren Bestimmungen geführt. An der Spitze jeder Region stand der Bailli. In Paris selbst residierten der Grand Bailli und der Grand Chancelier beide hatten den Rang eines Botschafters. Letzteres zeigt, wie wichtig diese Funktionen damals waren. Nach wie vor ging es um überragende Kochkunst. Nachdem die Zunft in der französischen Revolution ein jähes Ende fand, wurde sie erst 1950 durch zwei Journalisten und drei Köche neu ins Leben zurückgerufen. Eine Vereinigung von professionellen Köchen, Restaurantfachleuten und interessierten Feinschmeckern war geboren. Die Leistungen der Küchen- und Tafelkultur wurden somit erneut gefördert. Eine Zunft von ess- und trinkfreudigen Menschen.

Nun kamen auch nach und nach die Insignien also die Bänder mit den Ketten zum Tragen. AlsWertschätzung und Anerkennung wurden jetzt Personen gewürdigt, die sich durch ihre besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten im Rahmen der Gastronomie auszeichneten.

Moderne Zeiten und das Pflegen von Traditionen

Bailliage de Soleure

Heute ist die Chaîne auf der ganzen Welt vertreten. Der Sinn und Zweck ist derselbe geblieben: Förderung und Wertschätzung einer hochstehenden, ausgezeichneten Gastronomie. Gerade in der heutigen Zeit der Fast Food Locations empfinde ich es alsWohltat, eine solche Gegenbewegung erleben zu dürfen. Genuss und Können, aber auch gegenseitige Wertschätzung und Freundschaft stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Essen. Was ich einst als eher komisch eingestuft hatte, sehe ich heute als gelungenes Pflegen einer Tradition, die Werte vermittelt, die in unserer Gesellschaft durchaus Sinn machen.

Begrüssen Sie mit uns das Hotel Restaurant Kreuz in Kappel.

Restaurant Hotel Kreuz Kappel

Anerkennung erfuhr am Samstag auch ein Betrieb, welcher in der Bailliage de Soleure neu willkommen geheissen wurde. Das Hotel Restaurant Kreuz in Kappel durfte mit einem mehrgängigen, ausgezeichneten Menu brillieren, welches in geselliger Runde genossen wurde.

Gilbert Ernst, der Bailli von Solothurn, meinte dazu: «Wir sind sehr stolz, dass wir dieses Haus, nach langer Vorbereitungszeit, dazu gewinnen konnten.» 28 Personen nahmen an dieser feierlichen Aufnahme mit der Vergabe der Chaîne-Plakette,

welche das Haus neu von aussen gut sichtbar schmücken wird, teil. «Wir sind glücklich, nun ein Teil der Chaîne des Rôtisseurs zu sein», freute sich das Wirtepaar Edith und Peter Weber.

Die Ketten stören mich nicht mehr – sie sind ein Relikt aus alten Tagen, welches ich nicht brauche. Viele sind jedoch stolz darauf, sie zu tragen. Suspekt sind die Leute mir deshalb unterdessen nicht mehr. In diesem Sinne «Vive la Chaîne».

Impressionen eines wunderschönen Abends

Schön gestaltete Menukarten heissen jeden Gast willkommen.

Das war das Menu:

Nach einem feinen Apéro Surprise offeriert vom Haus, genossen wir ein feines Rindscarpaccio mit einer Fruhlingszwiebel-Vinaigrette, welches durch seine Andersartigkeit zum gewohnten Carpaccio zu überzeugen vermochte. Eine schöne Kombination.

***

Die erste Vorspeise verwöhnte den Gaumen mit sanften Aromen. PochiertesSeeteufel Medaillon auf sautierten grunen Spargeln mit einer SauceMaltaise

***

Es wurde kräftiger und rustikaler. Ein herrlicher Genuss! Campanelle an Bärlauchpesto vom Born, getrocknete Tomaten und Feta

Speziell: Die feinen Teigwaren sind hausgemacht, der Bärlauch selbst gesammelt. Das nenne ich Liebe zur Kochkunst.

* * *

Zum Hauptang servierten jungen, engagierten Gastgeber mit einem tollen Serviceteam ein ZartesLammruckenfilet mit Rosmarinjus Frühlings-Rahmspinat Neue Frühlings-Kartoffeln Und wenn in einem Menu „zart“ steht, dann erwarte ich das auch. Und es war butterzart!

***

Zu einem abschliessenden Höhepunkt diesesGourmetschmauses kredenzt die Küche ein Dessert der Superlative Gebratene Ananas Caramelsaucemit grünem Pfeffer und Vanilleglace Mmmhh, es war himmlisch gut!

Ein herzliches Dankeschön an alle! Es war wunderbar!

Der Film von Reto Schläppi (http://skybar.ch) zum Anlass:

Fotogalerie:

Ausblick auf Kommendes – Safe the date!

Am Sonntag, 28. Apr il 2019: Déjeuner im Romantikhotel Sternen in Kriegstetten. Anmeldungen nehmen wir gerne bis zum 25. April 2019 per Mail, Whatsapp, SMSoder telefonisch unter folgenden Koordinaten entgegen:

anmeldung@chaine-soleure.ch

Telefon: 078 680 08 00 (Gilbert Ernst) 077 420 50 04 (Ursula dos Santos)

Vom Freitag bis Sonntag, 17. – 19. Mai 2019 findet in Lausanne das Grand Chapitre international de Printemps statt.

Am Samstag, 25. Mai 2019: Ganztagesanlass in Solothurn, ein Bienvenue im Zunfthaus zu Wirthen, gemäss Ausschreibung auf der Website und auf Facebook, sowie Einladung per Mail zu gegebener Zeit – schauen Sie am besten immer mal wieder auf unserer Website oder bei Facebook hinein.

http://chaine-soleure.ch

http://www.facebook.com/chaine.soleure/

Chaîne Soleure

chaine.soleure@bluewin.ch

Impressum

Unsere Vice Chargée de Mission/Presse Ursula dos Santos ist für die Texte dieses Newsletters verantwortlich, unser Vice Chargé de Presse Reto Schläppi für Film und Fotos verantwortlich. Seine tollen Arbeiten finden Sie auch regelmässig auf Youtube.

Viel Spass und bis auf bald. Herzlich grüsst Sie das Presseteam der Bailliage de Soleure

Sie können uns hier begleiten:
error

Veröffentlicht von

Reto Schläppi

Charge de Presse: medien@chaine-soleure.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.